Home / Corona-Virus / Neumann-Martin MdL besucht Hirsch Reisen in Karlsruhe

Neumann-Martin MdL besucht Hirsch Reisen in Karlsruhe

Bei ihrem Besuch bei Hirsch Reisen in Karlsruhe schilderte Geschäftsführer Mathias Hirsch der CDU-Landtagsabgeordneten und stellv. Fraktionsvorsitzenden Christine Neumann-Martin MdL die in Zusammenhang mit den Corona-Regelungen des Landes stehenden Einschränkungen für die Reisebranche.
Während beispielsweise Fernbusse schon länger wieder vollbesetzt fahren dürfen, sei dies Reiseunternehmen in Baden-Württemberg noch immer nicht gestattet, so der Geschäftsführer des von den Eltern 1948 gegründeten Familienunternehmens. In anderen Bundesländern sei das nicht der Fall, so Hirsch weiter. Die Branche hofft nun darauf, dass diese Regelung zum 30.6. ausläuft. Derzeit dürfen Reiseunternehmen wie Hirsch Reisen in Baden-Württemberg nur mit 50% Sitzplatzauslastung fahren. Dies bringe unzählige Komplikationen und weitere finanzielle Einbußen mit sich, so Mathias Hirsch.
Neumann-Martin MdL hat aus diesem Grund das zuständige Ministerium angeschrieben und darum gebeten, hier Klarheit zu schaffen und diese Anliegen mit in die bevorstehenden Entscheidungsfindungen einfließen zu lassen.

Das könnte Sie auch interessieren: